Mittwoch, 31. Oktober 2018

MONATSIMPRESSIONEN / OKTOBER 2018

Vielleicht sollte ich weniger arbeiten, denn jeden Monat will ich die Monatsimpressionen mit folgendem Satz eröffnen: "Ich hab's nicht geschafft, sehr viele Fotos zu machen, weil ich zu viel zu tun hatte"...

Aber zum Glück heißt "viel zu tun" nicht nur Arbeit. Ich fange dann mal an mit den inzwischen gut eingebürgerten schlechten Konzertfotos. Dann haben wir das auch erledigt und können zu den besseren Fotos übergehen... hehe

The Adicts im Huxley's Neue Welt war am 3. Oktober ein schöner (Fast-nur-Mädels-)abend:



Und ganz große Klasse waren auch The Slaves (21.10. 2018 im Lido). Da radel' ich doch an dem besagten Sonntag zu einer Verabredung für einen Waldspaziergang am Nachmittag und überfahre fast ein paar Männer, die in Oberbaumbrückennähe die Straße überqueren... Moment mal... (hier muss man sich das Geräusch von quietschenden Bremsen vorstellen)... kurz umgekehrt und den Herrn mit der Spinnennetztätowierung auf dem Schädel angetippt um zu fragen, ob es noch Karten für das Konzert abends gibt. Seine Roadies grinsen ganz vergnügt, denn tatsächlich werden sie in Berlin auf der Straße erkannt und das scheint ihnen tatsächlich Freude zu machen. Der Spinnennetztätowierter gibt mir die Hand, stellt sich mit "Hello, I'm Laurie" vor (das weiß ich doch aber schon längst, aber höflich können sie sein, die Engländer...) und bejaht, dass es an der Abendkasse noch Karten gibt. Man unterhält sich noch kurz um sich dann gegenseitig ein "See you tonight then!" zuzuwinken. Und ja, es hat sich gelohnt, denn die Zweiercombo (1 Schlagzeuger/Sänger und 1 Gitarrist/Sänger) machten Krach für 10 und mit einer unglaublichen Energie, die mich ganz schön berauscht hat.  Reinhörpflicht: The Slaves - Beauty Quest.

Und noch ein bisschen was zum Abzappeln:

Cut and Run

Cheer up London





Mal sehen, ob ich es im nächsten Monat zu irgendwelchen Konzis schaffe...

Und nun zu den Monatsfotos... hatte ich schon erwähnt, dass ich wenig Zeit zum Fotografieren hatte????






#unteilbar Demo am 13.10.2018, 242.000 Menschen demonstrieren in Berlin für Toleranz und gegen Fremdenhass!




 Einen (geänderten) Teil dieses Beitrags erscheint heute auch bei den Monatsimpressionen der Fredissimas.

Montag, 8. Oktober 2018

MONATSIMPRESSIONEN September 2018... na endlich!

September? Was war da nochmal los... Ist ja immer ein bisschen schwierig, wenn man's nicht zum letzten Tag des Monats schafft, die Impressionen fertig zu stellen, im darauf folgenden Monat zu rekapitulieren, was denn da um Himmels Willen nochmal los war. Je schneller die Zeit rennt, umso weniger schafft mein Gehirn es nämlich, mit ihr Schritt (oder Laufpass) zu halten!

Die Zurückspultaste meines Gehirns sagt: England, Belgien, Zug verpasst, Laptop kaputt, Drucker kaputt und dann muss ich doch in meinem Kalender schmulen, denn einige Demos waren dann doch in August und nicht in September... Ahja, Konzerte waren wenige, äh, eigentlich nur eins, denn ich hab nur Cock Sparrer im SO36 am 16. geschafft, aber die Notgroschen waren knapp durch die kaputte Hardware und zu tun und zu erleben war ja sonst auch genug draußen mit Sonne satt.

Also büddeschön. Ich hoffe ihr habt auch Freude an ein paar Bildchen aus meinem September:

London, St. Pancras

Whitby

Whitby

Whitby / Robin Hood's Bay

Whitby

Whitby

Cromford Mills

Cromford Canal

Belgien

Belgien

Belgien

Belgien / De Liereman

Belgien / De Liereman

Belgien / De Liereman

Aus Berlin habe ich nicht so viele Bilder... nur das obligatorische schlechte Konzertfoto:

Cock Sparrer, SO36, 16.09.2018


Im nächsten Monat dann wieder mehr aus Berlin (und auch wieder weitere schlechte Konzertbilder... LOL).

---------------

Und für Ole (siehe Kommentare):



Und für Monique:



Und Herz und Himmel fürs Engelchen:






Freitag, 5. Oktober 2018

MONATSIMPRESSIONEN... falls sich einer wundert...

... die Monatsimpressionen für September werde ich versuchen, in den kommenden Tagen nachzureichen, weil ich am letzten Tag im September nicht in Berlin war... Hier schon mal einen kleinen Vorgeschmack:


Mittwoch, 19. September 2018

TF

TF steht für Tempelhofer Feld. Ich kürze den Ort immer als TF ab, wenn ich die Übersicht in meinen Fotoordnern beibehalten will...




TF steht aber heute auch für den Turmfalken. Ich kann es einfach nicht lassen, ihn zu fotografieren, auch wenn ich bestimmt schon dutzende, wenn nicht gar hunderte Fotos von Turmfalken in den letzten Jahren gemacht habe...

Diese Herrschaften verstehen mich, denn da oben fochten Turmfalken und Krähen einen Revierkampf aus... (für meine bescheidene Kamera aber zu weit weg, sonst hätte ich hier garantiert mit Bildern angegeben! Da könnt ihr euch sicher sein!).


Irgendjemand muss ja schließlich die Stellung in Berlin halten, wenn OLe sich in Bad Kösen, alias Bielefeld, vergnügt.



Freitag, 31. August 2018

MONATSIMPRESSIONEN: August 2018

August. Arbeit. Vergnügen. Prokrastination.

Arbeit (oder wie es sich anfühlt):



Daher die willkommene Ablenkung (Prokrastination):


Und das Vergnügen:

Natur. Kultur (oder so ähnlich). Hitzewelle.Uff.

Griebnitzsee, Schwimmen gegen die Hitze.

Mal wieder >hier< gewesen. Man muss der neuen Liebe doch auch die eigene Vergangenheit zeigen...
Am Tempelhofer Feld hält es sich bei fast 40 Grad tagsüber auch besser aus als in der Wohnung.

Und an einem Tag 50km mit dem Fahrrad in der glühenden Hitze schafft man auch nur zu Zweit und weil's halt Spaß macht.
Und hier dann die "Kultur", The Briefs, klasse Band.

The Briefs im SO36 am 1. August 2018
Aber hört selbst:
https://www.youtube.com/watch?v=4qJ4ZqJ8hpM
https://www.youtube.com/watch?v=Fr-Q3xQtYN4

Danke auch an OLe für diese Fotodokumentation  der Spermbirds am 24.08. im Schokoladen (hatte selbst null Bilder gemacht):
https://die-andere-kamera.de/ich-will-keine-schokolade/

Wir sehen uns im nächsten Monat wieder.
Verlinkt bei den Fredissimas.

Dienstag, 31. Juli 2018

Monatsimpressionen / JULI 2018

Der Juli war sehr arbeitsintensiv, denn die rosige Zukunft baut sich nicht von selbst auf (siehe mein vorheriger Post hier). Bei wochenlangen Temperaturen im 3-stelligen Bereich (mit der 3 vorne, meine ich... LOL) und Bauarbeiten hinter meinem Haus, die sehr laut sind und sehr früh schon anfangen, hat dieser Monat für mich die Monat-des-Jahres-Auszeichnung tatsächlich nicht verdient.

Ab und an hat der Juli mir dann doch mal gnädigst einen Knochen hingeworfen und ich konnte mich aufraffen, auf ein paar Konzerte zu gehen (Hörempfehlungen: The Descendents, The Adolescents, The Queers), es gab auch ein sehr schönes, veganes Picknick mit von meinen Freundinnen selbst gekochten und gebackenen Leckereien (ein Geburtstagsgeschenk aus dem letzten Jahr, das ich nun endlich eingelöst hatte), die Roten Teufel haben in der WM den 3. Platz geschafft und zweimal England geschlagen (höhö) und heute Abend kommt mein Englischer Gentleman für eine knappe Woche zu Besuch, so dass immerhin nicht der ganze Monat schlecht war.

Hier die Highlights vom Picknick und von meinen Lieblingsorten in Berlin, Tempelhofer Feld (Turmfalke), Mauerweg (Karden) und Königsheide (Nesthocker)... Konzertbilder kann ich immer noch nicht, also die erspare ich euch... LOL:






Dieser Beitrag erscheint auch in Teilbereichen bei den Monatsimpressionen der Fredissimas.



Samstag, 21. Juli 2018

Monatsimpressionen Juni 2018 (nachgereicht)

Tja. Am 31. Juni war ich verreist und konnte daher die Monatsimpressionen nicht wie gewohnt zum letzten Tag des Monats veröffentlichen. Während meines Englandaufenthaltes erfuhr ich dann, dass die Handmade Plattform DaWanda -  mein wichtigstes Standbein zum Verkaufen meiner Siebdruckartikel und Buttons - zum 31. August schließt und ab dem Moment war und bin ich - immer noch - damit beschäftigt, weitere Standbeine für meine Selbstständigkeit aus- und aufzubauen. Mir geht es damit nicht gut und die Zeit/Ruhe fehlt mir daher auch für vieles wie das Bloggen. Es fällt mir schwer, damit optimistisch in die Zukunft zu blicken, denn ich habe Jahre gebraucht, um den Ist-Zustand, den ich hatte, zu erreichen und reich bin ich bis dato ja schon damit nicht geworden... und das nagt an einen... Also nicht der fehlende Reichtum (doch, der auch...), aber die Unsicherheit, wie es ab September weitergeht.

Aber ich muss Kräfte sammeln und in den sauren Apfel beißen. Ich will mir nicht vorstellen, eines Tages in einer kompletten Abhängigkeit eines Arbeitgebers zu verweilen. Mein Nebenjob frisst schon so viel meiner Energie und meiner Zeit, viel mehr als ich eigentlich will, aber das Dasein eines Selbstständigen ist ein unsicheres und immerhin kann ich mir mit dem Nebenjob meine Festkosten wie Miete, Strom und Telefon absichern und eine Krankenversicherung habe ich dadurch auch *seufz*... Nur an der Freizeit mangelt es mir zur Zeit etwas. Nichtsdestotrotz habe ich mich heute aufgerafft und reiche die Juni-Bilder nach.

Es gab ein schönes Fredissimas Treffen bei Kalle in Globig:



Und hier ein paar Impressionen meiner Zeit in England:





Und ach, wenn ihr Geschenke kaufen wollt oder euch selbst mal etwas gönnen wollt, denkt doch bitte auch an die vielen tausenden Kleinunternehmer/innen, die momentan genauso wie ich unsicher in die Zukunft blicken. Die meisten von uns wird man nun bald bei Etsy finden. Ich würde mich freuen, wenn ihr uns helfen würdet, die Plattform bekannter zu machen, sei es durch den Kauf von Geschenkgutscheinen, konkreten Artikeln oder durch Mundpropaganda.

Mich findet man ab Ende August dann nur noch mit folgenden Shops (ein eigener Webshop wird aber auch in Erwägung gezogen, dann aber erst, wenn ich meine bisherigen Internetpräsenzen aufgestockt habe):

CHERRY BOMB - SIEBDRUCK
CherryBombBerlin.etsy.com
fairmondo.de/users/cherrybomb
amazon.de/handmade/Cherry-Bomb-Berlin

KIRSCHBLÜTEN-TSUNAMI – BUTTONS,
MAGNETE, TASCHENSPIEGEL, FLASCHENÖFFNER
KirschbluetenTsunami.etsy.com
fairmondo.de/users/kirschbluten-tsunami
amazon.de/handmade/Cherry-Bomb-Berlin