Samstag, 29. Februar 2020

MONATSIMPRESSIONEN: Februar 2020

Februar in England... Wet Wet Wet...



Die Überschwemmungen in England waren im Gegensatz zu meinen Vermutungen nicht nur im Süden, sondern auch in der Peak District Gegend zu sehen. wenn auch nicht ganz so gravierend. Dennoch hätte manch einer behaupten können, Seebestattungen wären auf den örtlichen Friedhöfen inzwischen Gang und Gäbe. Der Regen tat sein Bestes, das Fass weiter zum Überlaufen zu bringen, aber es gab auch trockene Stunden und der Peak District in England ist wirklich zu jeder Jahreszeit und egal, ob trocken oder feucht schön zu bewandern. Mit Regenjacke, Regenhose und wasserfesten Wanderschuhen gewappnet konnte man auch die Tümpel einigermaßen bewältigen. Nur manche Stellen hätte man ohne Schwimmflügel nicht überqueren können, aber wo ein Wille ist, ist auch ein Umweg.


Sonntag, 16. Februar 2020

Kroküsschen für alle

Ich kann's nicht lassen. Sie sind bunt, sie sind kitschig, aber sie sind so verdammt fotogen nach einem langen, grauen (wenn auch nicht kalten) Winter... die Kroküsschen... Ich MUSS sie einfach fotografieren, wenn die Sonne mal an einem Wochenende scheint und ich mich mit Kamera und Fahrrad bewappnet ins Grüne... äh... Grau-krokusbunte bewege...

Let it be kitsch, denn heute ist es schon wieder grau-in-grau da draußen:




Ihr könnt euch schon mal auf die obligatorischen Kirschblüten- und Bärlauchfotos gefasst machen. Stay tuned! Denn jährlich grüßt das Murmeltier!

Freitag, 31. Januar 2020

MONATSIMPRESSIONEN: Januar 2020

Den Jahreswechsel habe ich diesmal in England verbracht. Anstatt mich mitten im Berlin-Neuköllner Kriegsgebiet zu befinden, habe ich ganz entspannt mit meinem Freund Trivial Pursuit in einer englischen Version von 1982 gespielt und weiß jetzt auch, wo das 19. Loch beim Golfen ist und dass man die Farben Pink und Orange im Dunkeln nicht sehr gut unterscheiden kann... LOL

Der liebe Weihnachtsmann hatte mir Wanderschuhe mitgebracht, die ich dann gebührlich im Peak District einlaufen konnte: