Mittwoch, 31. Mai 2017

MONATSIMPRESSIONEN / Mai 2017

Hach, wie soll ich denn bloß diesen wunderschönen Monat in Bildern zusammen fassen... Ich habe so viel erlebt, so viel gefühlt, so viel entdeckt und so viel gesehen... Dieser Monat wird mir lange in Erinnerung bleiben, denn es gab ganze viele ganz besondere Momente, in England und in Griechenland und in meinem Herzen...




Und noch eine kleine Zugabe, da anscheinend doch trotz meiner langen Blogabstinenz noch Leser übrig geblieben sind, Vögelchen und Rost aus Athen für Herr Ackerbau, respektive Frau Tonari:





Kommentare:

  1. Wenn eine eine Reise tut ...
    Und dann gleich mehrere! Da hat ja viel Platz in deinem Kopf und Herz und Rest!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sagen wir mal so: Mein Herz war vorher eine verschlossene Tür und die hat sich nun einen Spalt geöffnet :-)

      Löschen
  2. MÜLLEIMERKATZEN! Ich mag eine Blogparade MÜLLEIMERKATZEN!
    (Schön, dass du eine gute Zeit hattest!)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bin ich sofort mit dabei! Mein Bild mit der Mülleimerkatze ist nämlich nur ein Ausschnitt, da ich mit dem Bild ja das Gleichnis zu den alten griechischen Figuren darstellen wollte (hehe) und übrigens habe ich die Fotoserie noch gerade ergänzt mit griechenlandtypische Vögel und Rost für Frau Tonari.

      Löschen
    2. Meine Rauchschwalbenfotos waren alle unscharf, deswegen vielen Dank!
      Deine Mülleimerkatze ist dazu noch akrobatisch!

      Löschen
    3. Dafür sind meine Konzertbilder immer unscharf und schaffen es die wenigsten nur in die monatlichen Impressionen :-)

      Löschen
  3. Das ist aber keine Rostschwalbe, oder?

    AntwortenLöschen
  4. Welch tolle Motive Du wieder eingefangen hast. Klar, ich freue mich über den Rost als Reisemitbringsel. Hoffentlich aber findet sich jemand, der die alten Füße der Singer-Nähmaschinen noch für etwas verwenden kann. Schade, wenn es so auf dem Schrott landen würde.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :-)... Die Nähmaschinenfüße standen draußen an einem Laden, der allerhand Schrott verkauft hat. Offensichtlich gibt es Interessenten für sowas...

      Löschen