Sonntag, 31. Mai 2015

MONATSIMPRESSIONEN / Mai 2015

Mir fällt eine Sache auf: Egal, wo ich hingehe, egal, was ich erlebe, ich mache fast nur Naturfotos. Wenn ich auf einem Konzert, bei Freunden oder sonstwo bin, mache ich so gut wie gar keine Bilder. Ich vergesse es einfach... Sobald ich im Grünen bin, will ich pausenlos knipsen und somit fällen meine Monatsimpressionen immer sehr grünlastig aus... Aber es gibt Schlimmeres, als zu sehen, wie die Natur die Stadt umschlungen hält...

Das ist mir in diesem Monat also vor die Linse gekommen:


-> Das ist eine Fotocollage. Ich konnte mich nicht für ein Bild entscheiden... Der Fuchs ist Stammgast hinter meinem Haus.


-> sieht ganz idyllisch aus, aber leider kommt da die verlixte A100 hin...


-> Papierschiffchen versenken im Treptower Park


-> Tempelhofer Feld ist immer schön, weil Brache und Grün feinstens harmonieren, hier mit Blütenschiffchen vom Hornklee.


-> in der Glogauer Straße, in 10 meter Höhe befindet sich dieser Blauregen. Die Sicht von unten ist besonders befremdlich. Da sehen die langen Blütentrauben aus wie Pompoms.


Kommentare:

  1. ♥...ich liebe deine schönen Fotos und die informativen Texte dazu !!! *FREU*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! Für mich ist natürlich der Kontext immer klar, aber ohne Kontext sind Fotos für Außenstehende immer "nur" Fotos... Durch die Erklärung hoffe ich, dass sie dann für euch auch ein bisschen lebendiger werden...

      Löschen
  2. Gut, dass der Fuchs nur die Gans und nicht die Kirsche stiehlt! ☺

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wer weiß... Herr Reinecke schafft es aber nicht bis zum 2. Stock hoch zu mir... hehe

      Löschen
  3. Den habe ich heute Abend auch gesehen in einer Gegend, wo sich Fuchs und Hase Gute Nacht sagen. Danke Panne durfte ich heute neue Straßen kennenlernen ;-)

    AntwortenLöschen