Mittwoch, 8. Februar 2017

MERKWÜRDIGES AM MITTWOCH / In guter Gesellschaft?



Eigentlich wollte ich hier einen tollen Spruch zitieren, der sich auf Ordnung und Anarchie bezieht, bis ich dann bei Wikipedia las, was für ein Mensch dieser französische Sozialist und Staatstheoretiker war, der zu den Begründern des Anarchismus gehörte... Das Zitat will ich euch trotzdem nicht vorenthalten: "Die höchste Vollkommenheit der Gesellschaft findet sich in der Vereinigung von Ordnung und Anarchie" (Pierre Joseph Proudhon), ich distanziere mich aber vom schrägen Menschenbild dieser Person, auch wenn er weitere tolle Sprüche wie "Eigentum verpflichtet" auf sein Zitatenkonto zu verbuchen hat, aber so kann man mal sehen, dass man nicht wahllos tolle Zitate übernehmen sollte, sondern auch die Hintergründe recherchieren sollte. Zitate sind immer auch kontextgebunden und man neigt dazu, Sachen so zu interpretieren, wie man sie gerade braucht. Auch das ist ein postfaktisches Element... Das soll mir eine Lehre sein... Doah....


Kommentare:

  1. Nehme doch einfach Zitate von mir. Die sind geprüft und Gemafrei. Mein Eintrag bei Wikipedia wird auch immer wieder gelöscht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oha, OLe'sche Zitate sind gemafrei? Hätte ich das bloß eher gewusst...

      Löschen
  2. Humor ist eines der besten Kleidungsstücke, die man in Gesellschaft tragen kann.

    [William Shakespeare] *ausERFAHRUNGsprech*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Solange sie nicht kratzt wie schlechte Wolle, bin ich mit dem Spruch einverstanden :-)

      Löschen
  3. Der Gesellschaftsordner ist dazu noch leer... Passt ja dann perfekt zu Ordnung und Anarchie.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Anarchie ist in Ordnung, solange man sie abheften kann.

      Löschen
    2. Das wäre jetzt meine Blogüberschrift gewesen :-)

      Löschen