Freitag, 25. September 2015

FISCH AM FREITAG / Rehwal

Merkwürdige Fische gibt es in Berlin-Friedrichshain: Bier trinkende Rehwale! (*)...

Ihr Aussehen: sie tragen für gewöhnlich einen Matrosenanzug, ein Anker-Tattoo auf der Backbordseite des Gesichts und ein kleines Geweih am Hinterkopf.

Ihr Biotop: der SommerWintergarten.

Ihre Nahrungsquelle: lecker Bier, aber ohne Schaumkrone!

AHOI!

Mehr Fisch gibt es auch heute wieder bei Andiva.


(*) mir ist durchaus bewusst, dass Wale keine Fische sind. Aus künstlerischen Gesichtspunkten wird der Walfisch, der in diesem Fall vermutlich sowieso zu den Hirschen klassifiziert werden sollte, taxonomisch bei den Fischen eingeordnet, um als Freitagsfisch geehrt werden zu können.

Kommentare:

  1. Denk doch mal nach: Unter Wasser kann Bier gar nicht schäumen. Und bei Reval habe ich zuerst an furchtbare Zigaretten gedacht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hehe... Ist ja nur die Revaler Straße gemeint (da im Kiez habe ich ihn natürlich erwischt)... Kein Schaum auf der Krone? Na, das hat er vermutlich alles durch sein Atemloch gepustet...

      Löschen
  2. Was macht der Rehwal denn jetzt gerade? Wir haben doch zur Zeit Herbst, da haben doch die Sommer und Wintergärten geschlossen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der hechelt in der ZWISCHENZEIT... äh... den Altweibersommer hinterher!

      Löschen
    2. Der sieht doch noch recht jung aus. Ich glaube kaum, das er hinter alten Frauen hinterher ist. Aber wer weiß, in dieser Stadt, gibt es ja fast alles.

      Löschen
    3. Ach, du weißt doch, wie das ist, wenn man zu viel Alkohol getrunken hat... Dann werden alle alte Frauen jung und schön... LOL

      Löschen
    4. Nee, woher soll ich das denn wissen?

      Löschen
  3. Ganz Berlin ist ein Tiergarten voller komischer Wesen scheint mir!
    Zum Teil sollen die ja auch unter einer großen Glaskuppel anzutreffen sein. Wohl auch eine Art Sommer-Wintergarten.
    Liebe Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hehe... Meinst du die komischen Wesen unter der Glaskuppel im Regierungsviertel? Ohja!
      LG, Anne-Marie

      Löschen
  4. Deine Entdeckungen sind immer wieder ein Lächeln wert. Berlin muss eine sehr fischreiche Stadt sein, obwohl sich das Meer mehr auf die Seen und Flüsse beschränkt. Da frage ich mich, wie da ein Walfisch reinpasst (sie sind wahrscheinlich zart wie ein Reh…).
    Ahoi und liebe Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Anja, guck mal hier:
      http://kirschblueten-tsunami.blogspot.de/2014/10/fisch-am-freitag-moby-dick.html

      Sogar Moby Dick schafft es durch die Berliner Flüsse zu schwimmen. Kein Problem also für Dickfische...
      Liebe Grüße und schönes WE,
      Anne-Marie

      Löschen
  5. Was sie immer alles finden! Wieder so ein Knaller,
    liebe Grüße
    FRau Diva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das war ein Fredissima-Fund, fast... Da war ich mit Mörfs TK in F'Hain unterwegs (man sieht noch ihre Hand auf meinem Lenkrad)... hehe

      Löschen
  6. Soso jetzt trinken also auch schon die Wale Bier....mal sehen ob ich auf der Wiese einem begegne;)♥︎Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was war zuerst da: Der Bier trinkende Walfisch oder das Fischkopf-Bierkrugbandl, wie ich es heute bei dir entdecken kann? ... Dabei wäre eindeutig bewiesen, dass Fische Bier mögen... LOL

      Löschen
  7. Sehr niedlich auch das herzförmige Matrosenhütchen...wobei man allerdings bei DIESEM Bockwal nicht von einem Leichtmatrosen sprechen kann.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bockwal... LOOOOOOOOL...Moment, trink der dann nur Bockbier????

      Löschen
    2. Vermutlich. Nach Leichtbier sieht's jedenfalls NICHT aus.

      Löschen
    3. Leicht zu händeln sind sie nie, die Wale... Sind ja schließlich ganz schöne Brocken!

      Löschen
  8. ...beklöppelt schön (ړײ) *fröhlicheWEgrüßchendazustellundBierstehtschonkalt...hehe*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Steht das Bier noch kalt, Engelchen? Ich hab hier noch Sekt vom WE. Vielleicht können wir mischen... hehe

      Löschen
  9. rehwale... so,so! das sind ja noch härtere drücken als meine laboefische ;-)
    wir haben dort fast zwei stunden gesessen und kaffe getrunken...gesehen hab ich sie erst, als wir schon wieder im auto saßen....warscheinlich hatte mir die Seeluft den blick vernebelt ;-)))))
    lg mickey

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, die waren aber auch gut versteckt, deine Fische!

      Löschen