Montag, 13. April 2015

HERZ AM MONTAG / von Beton zum Herz

Der Potsdamer Platz in Berlin bleibt für mich immer der Ort, wo ich zum ersten Mal bunte Rohre sah, die zum Abtransport von Wasser, das sich in Baustellengruben bildet, verwendet werden. Sie schnörkelten sich blau und pink über die Straßen und waren bunte Tore zum drunterdurch- und dranentlangfahren... Jahrelang... Denn als Niemandsland zwischen den beiden Flanken der Berliner Mauer, die ja bekanntlich 1989 aus den Fugen geriet, bildete der Potsdamer Platz Unmengen an Potenzial zum Bebauen. Und wenn der Berliner Stadtplaner Brachland sieht, dann will er da bauen. Tat er dann auch.

Diese Wasserabflussrohre sind allerdings weit entfernt vom Sony Center und Co.
Sie liegen in Neukölln.



Und sie tragen Sprüche. Aufgemalte Sprüche von Dieter Hildebrandt bis Voltaire.
Für mich sind es Glückskekse in Beton und eine feine Entdeckung. Aber lest selbst:







Das gefällt mir am Besten:
Die Freiheit der Phantasie ist keine Flucht in das Unwirkliche;
sie ist Kühnheit und Erfindung (Ionesco)




Glückskekse am Baum hatte ich schon mal gefunden: siehe hier.
Bin mal gespannt, wo sich die nächsten Sprüchlein zum Entdecken verstecken!

Und ein klitzekleines Herz habe ich dort auch an der Wand (wieder)gefunden:

Falls jemand sich über die fehlende Steine wundert:
Links unten =  im letzten Sommer fotografiert, rechts unten = jetzt im April.
Mehr Herzen gibt es wie jeden Montag bei den Fredissimas.




Kommentare:

  1. Es gibt Bilder, die misslingen.
    Aber ich mache Fotos nicht, um sie in die Schublade zu tun.
    Sie sollen gesehen werden.
    Ob man sie liebt oder nicht, ist mir vollkommen egal.

    – Helmut Newton – *♥GELUNGEN*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den Spruch finde ich SEHR passend, Engelchen! *freu*

      Löschen
    2. ..und, schliebe ZITATE !!! *YEAH*

      Löschen
  2. Ich sollte mal nach Berlin fahren, die Stadt quillt ja über mit Herzen! *zwinker*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jepp, hier in Berlin findet sogar ein Blinder Herzen! Denn Liebe ist ja blind, wie man weiß... höhö

      Löschen
  3. Glückskekse sind doch schon aus Beton. Sie sind hart wie Beton und schmecken wie Beton.
    Da lobe ich mir doch die von Dir entdecken Glückskekse, da kommt man wenigstens in Versuchung, sie doch zu essen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Steinbeißer lieben angeblich diese harten Glückskekse... Aber die leben ja auch im Wasser und können die harten Teile aufweichen... LOL

      Löschen
  4. Die bunten Rohre sind mir gar nicht aufgefallen, ich muss eindeutig wieder nach Berlin!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die am Potsdamer Platz gab's auch nur in den 90er Jahren. Da wurde der Potsdamer Platz komplett neu bebaut. Inzwischen ist er so voll, dass man dort nichts mehr weiter bauen kann... LOL... und meine bunten Rohre sind in einem unhippen Teil von Neukölln, wo man für gewöhnlich als Berlinbesucher nicht hinkommt...

      Löschen
    2. Aber Berlinbesuch: JAAAAAAAAAAAAAA... Da will ich Sie nicht von abhalten, natürlich!!!!

      Löschen
  5. Ich sollte auch mal Betonsockel mit ein paar Sprüchen bemalen, ich nehme ja ansonsten für derlei Botschaften den "eindringlichen und rechtlichen Hinweis". (Früher hätte ich mir einen Badge dafür gebastelt....)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oder Stromverteilerkasten. Die eignen sich dazu auch gut...

      Löschen