Freitag, 6. Februar 2015

Fisch am Freitag / Schwertfisch

Schwer(t) zu sehen, dieser Fisch, aber er muss mal ein richtiger Aufkleber gewesen sein und zwar den Umrissen nach ein Aufkleber mit Schwertfischmotiv. Ich glaube sogar, dass ich ihn so lieber mag - als Schatten seiner Selbst - als im Original... Bestimmt...


Auf dem Bus mit dem Schwertfisch sehe ich auch die Aufschrift Marco Polo. Ich denke nicht immer zuerst an den venezianischen Händler, der China bereist hat, wenn ich MARCO POLO lese und auch nicht an das gleichnamige Modelabel.

Marco Polo erinnert mich immer an ein Wasserspiel, das oft in Amerikanischen Serien "auftaucht". Kennt ihr das auch? Mehrere Spieler schwimmen (meist im Swimming Pool), einer hat die Augen geschlossen und ruft "MARCO". Die Gegenspieler rufen wiederum "POLO" und das geht so lange pingpongmäßig hin und her, bis einer von den "Polospielern" gefangen wird. Erinnert ein bisschen an Blindekuh oder sollte man da lieber sagen Blinde-Seekuh?

Blinder-Schwertfisch dagegen wäre ja eh zu schmerzhaft...



Mehr Freitagsfische gibt es auch heute wieder bei Andiva.


Kommentare:

  1. schöner Schwertfisch----schönes Spiel, kannte ich nicht

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du guckst eindeutig zu wenig Amerikanische Serien... hehe

      Löschen
  2. Schöner Schattenfisch.
    Von dem Spiel habe ich noch nie gehört! Man lernt nie aus.
    LG und schönes WE
    Jennifer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kenne es auch nur, weil ich mir die Amiserien gerne im Original angucke und da heiß es immer "Marco - Polo". Einmal bin ich es in einer Synchronversion begegnet, da sagten die alle nur "hier - hier"...
      LG und dir auch ein schönes WE!
      Anne-Marie

      Löschen
  3. Sehr schöner FreitagsFISCH, wie immer mit wachen Äuglein - von DIR - abgeschossen/geangelt...hehe ;-) *♥WEknuddelgrüßchenmitdalass*

    AntwortenLöschen
  4. Toller Schwertfisch und ich denke bei Marco Polo ehrlich gesagt an das Naheliegende, denn dieses Wasserspiel kannte ich bis heute gar. Wieder was dazu gelernt, bloggen bildet, da sieht man es mal wieder.
    LG und ein schönes WE
    barbara bee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für mich wäre das kein Spiel gewesen, das ich hätte spielen wollen, wenn ich das in meiner Kindheit schon gekannt hätte, denn im offenem Wasser habe ich mich noch nie wohl gefühlt. Ich brauche immer einen Schwimmbeckenrand in meiner Nähe. Ich war auch die letzte in meiner Klasse, die schwimmen gelernt hat. Wobei... Vielleicht hätte man mit dem Spiel irgendwann die Hemmungen abgebaut, aber ich glaube eher, dass ich dann nicht mitgespielt hätte...

      Löschen
  5. Bewunderswert, dein Blick für Herz, Fisch und Skuriles!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Diese Stadt ist aber auch sehr ergiebig, Frau Gärtnerin! Da fällt einem das Finden nicht schwer ;-)

      Löschen
  6. du findest wirklich immer die interessantesten fische! ...und hast dann auch immer die kamera dabei...ich bekomm nicht mal das handy so schnell aus der tasche wie die objekte der begierde (wenn sie denn mal zu finden sind) vorbeischwimmen
    :-)))) viele liebe grüße und eine schöne woche
    mickey

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab's mir angewöhnt, beim Rausgehen immer meine Kamera mitzunehmen, denn wenn ich ein supertolles Eintagesmotiv verpasse, weil ich zu nachlässig war die Kamera zu vergessen, ärgere ich mich immer tierisch ;-). So ein Auto kann schließlich in der nächsten Stunde schon wieder weg sein...
      Liebe Grüße und dir auch eine schöne Woche,
      Anne-Marie

      Löschen