Montag, 26. Januar 2015

Herz am Montag / von Herzen und Religionen

Das Wort "Liebe" in Verbindung mit "Religion" zu verwenden ist aktuell eine heikle Angelegenheit.

Es gibt eben Leute, die an Gott glauben. Die, die sich in ihren Ansichten einig sind, bilden dann Religionsgemeinschaften und fächern sich z.B. in Christen, Muslimen, Buddhisten, Juden, Hinduisten etc. auf. Und dann gibt es noch die Leute, die nicht glauben. Atheisten glauben nicht an Gott, aber sie verleugnen nicht seine (oder ihre?) Existenz. Agnostiker dagegen haken gleich das ganze Programm ab: kein Glaube, kein Gott, kein Himmelstor, keine Hölle, kein Weihnachtsmann, kein Problem... LOL.

Für mich als bekennende Agnostikerin war es aber schon immer ein Rätsel, weshalb ein Mensch in seinem Leben so viel Raum für Religion braucht. Ich bin da eher logisch veranlagt. Ich finde naturwissenschaftliche Erklärungen (z.B. die Evolutionstheorie) schlüssiger um die Entstehung der Menschheit zu erklären, aber so unterschiedlich wie die Menschen auf der Welt sind, so unterschiedlich sind auch die Weltanschauungen.

Und was ist nun mit der Liebe?
Naja, dazu brauchen wir theoretisch (und auch praktisch) keinen Gott.
Aber viele ethischen Werte sind in religiösen Geboten festgelegt, wie Barmherzigkeit und Nächstenliebe. Vielleicht hat Religion deshalb seine Existenzberechtigung, weil sich sonst alle die Köpfe einschlagen würden? Moment mal... Das machen die Gläubigen komischerweise trotzdem... Mein Gott, haben die denn gar nix kapiert?

Mit Interesse beobachte ich immer die Plakate von Lite Kultur, der Liebe und Religion in seinen Motiven aufgreift:


Das Thema regt auch andere Street Artisten zum Weiterdenken an, denn Ovda loves you, Uzume loves you, Baubo loves you und Kacke offensichtich also loves you...

Mehr Fotos von Lite Kultur kann man sich >hier<  auf seiner FB Seite angucken.
Und mehr Herzen kann man sich heute auch wieder bei den Fredissimas anschauen.

Kommentare:

  1. Liebe ist die stärkste Macht der Welt,
    und doch ist sie die demütigste, die man sich vorstellen kann.

    Mahatma Gandhi *♥*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Von Gandhis Weltansicht können wir uns alle gerne eine Scheibe abschneiden! Die Welt wäre dann bestimmt um einiges friedlicher....

      Löschen
  2. Liebe und Gott sind unsichtbar.
    Sie sind zwar immer da, doch man kann sie nur mit dem Herzen sehen.
    Insofern wieder Mal ein wunderschönes Herz am Montag!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hmmm... Unsichtbar ist meist auch mein Paketzusteller, aber den trage ich nicht im Herzen... im Gegenteil.. LOL

      Löschen
  3. WAS?? Kacke loves mich auch?? Umhimmelswillen, dann muss ich mir das Prinzip mit dem Runterspülen gründlich überdenken (◐_◐)

    ...ansonsten...alles, was EXTREM ist, ist...hm...ganz und gar nicht gut.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hihihi (✿◠‿◠) beim schnell über die Fotos blicken, habe ich "Jamie Oliver ♥ u" gelesen

      Löschen
    2. Keine Sorge... Man muss auch mal loslassen können, wenn man etwas liebt, Pflänzchen... LOL

      Löschen