Montag, 14. Juli 2014

Herz am Montag / ein Herz für Fußball

Fußball Statement in Berlin (Gräfe-Kiez, Kreuzberg)
Mal abgesehen davon, dass ich selbst mal ein oder zwei Sommer lang Fußball für einen linksalternativen Veranstaltungsort in Berlin-Mitte gespielt habe... (*räusper*...da ich zu diesem Zeitpunk eine von zwei Frauen in der Mannschaft war, wurde meine Anwesenheit immer sehr gefördert, aber ob ich eine große Hilfe war, wage ich zu bezweifeln... LOL)...  also abgesehen davon interessiere ich mich eigentlich recht wenig bis gar nicht für Fußball... Das Fußballgucken an sich geht mir quasi am Rasenhalm vorbei...

Für mich ist Fußball allerdings auch immer politisch konnotiert. 

Erstens für mich persönlich durch das frühere Mitspielen, weil wir in vielen Turnieren mit politischem Umfeld gespielt haben (Respect Gaymes,  Subculture Turnier im Mauerpark, Turniere gegen befreundete Veranstaltungsorte, etc.)

Fußball Statement in Freiburg Innenstadt
Und zweitens globaler gesehen, z.B. durch die WM, die in Brasilien stattfand und für die sehr viele Menschen aus ihren Dörfern vertrieben wurden, damit dort Stadien gebaut werden konnten. Das Missfallen habe ich sowohl in Berlin (Football Fuck Fifa) als auch in Freiburg (Fick die WM, fick euer Deutschland) beobachtet, letzteres wohl eher als Unmut gegen das Hochhalten eines Nationalgefühls.

Desweiteren haben wir noch das Thema Homosexualität und Fußball... Auch ein politisch brisantes Thema. Wenige Monate ist es her, da stand in jeder Zeitung der Bericht vom Coming Out eines Fußballspielers: Der Erste bricht das Schweigen. Und es ist und bleibt ein hitziges Thema, da Fußball (warum auch immer) eine Männerdomäne ist... Natürlich gibt es auch Frauenfußball und zwar ist das Interesse dafür in den letzten Jahren gewachsen, es bleibt trotzdem mäßig. 

Schade nur, dass keiner auf die Idee kommt, gemischte Teams ins globale Rennen zu schicken, wie das auch die linksalternativen Vereine machen, denn letztendlich ist es doch egal, ob man Mann oder Frau oder Zwitter oder Conchita ist... Wenn das Herz dabei ist oder?

Aber so lange diese Gleichheit noch nicht geschaffen wurde, konnten homosexuelle Menschen und ihre Freunde hier in der Falckensteinstraße in der Gay Arena Sexy WM gucken!!!


Gay Arena in Berlin, Falckensteinstraße

Mehr Herzen gibt es wie jeden Montag bei den Fredissimas!

P.S. Als ich diesen Beitrag schrieb (ein paar Stunden bevor Deutschland das 7:1 gegen Brasilien spielte) , war mir nicht bewusst, dass zum Zeitpunkt der Veröffentlichung die WM bereits passé sein würde... LOL... Daher nicht mehr ganz tagesaktuell oder doch, falls Deutschland Weltmeister geworden sein sollte????...






Kommentare:

  1. Sehr weise gesprochen Piermont, denn ich habe noch nie kapiert, was die sexuelle Orientierung mit Leistung und Talent zu tun haben soll!

    AntwortenLöschen
  2. "und wenn ein mann einen mann liebt
    soll er ihn lieben wenn er will
    und wenn eine frau eine frau liebt
    soll sie sie lieben wenn sie will ... "

    mehr als dreissig Jahre her,
    als Andre heller das sang

    AntwortenLöschen
  3. Toleranz ist sicher auch nach der WM gefragt!

    AntwortenLöschen
  4. Danke, ihr Lieben! Freut mich, dass ihr das auch so seht!

    AntwortenLöschen
  5. ....)))…
    o(•.•)o▬▬◄
    ..( ▌▌/
    ._/* I_ ...Trööööööööööööööööt.....!!! *♥*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist doch aber ein Hörgerät auf dem Bildchen und keine Ascii-Vuvuzela... LOL

      Löschen
  6. Ich denke Toleranz entsteht, wenn man "normal" öfter mal neu definiert.

    AntwortenLöschen
  7. Gemischte Teams wären/sind (m)ein Traum ٩(☼‿☼)۶
    Ich kann nur leider nicht mehr über dieses Thema schreiben, weil's mich so dermaßen aufregt ٩͡๏̯͡๏۶ Als ob es nicht SCH*PIEP*EGAL wäre, wer was wo hängen hat und wer wen anziehend findet!!! Können wir uns alle nicht einfach IN RUHE LASSEN??? WAAAAAAAAAAAAAAAH ٩͡๏̯͡๏۶

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. P.S.: Ich liebe es, bei einer WM (EM) zuzuschauen, finde es aber FURCHTBAR was da in Brasilien deshalb passiert ist (◑︹◐)
      ...Fortsetzung folgt in vier Jahren in Russland.

      Löschen
    2. Auja, Russland ist auch nochmal besonders krass in Sachen Gleichberechtigung... und überhaupt...

      Löschen