Freitag, 9. Mai 2014

Fisch am Freitag / Bärenfisch

Wie definiert man einen Fisch?
Muss er einen Fischschwanz haben?
Hat er.
Muss er einen Kopf haben?
Hat er auch.
Hat er auch einen Fischkopf?
Najaaaaaaaaaaaaaaaa... Nicht ganz...
Sind Halbwesen auch Fische?
Weiß ich nicht, aber dieses Exemplar schien mir würdig zu sein, den Freitagsfisch zu repräsentieren.
Ich finde ihn klasse.

Woher kommt nun dieses komische Mischwesen?

Der untere Teil ist klar. Die Gaststätte liegt an einem kleinen Hafen und Bootsverleih in Rummelsburg. Daher der fischige Teil.

Und der Bär ist das Berliner Wappentier. Manche nennen daher Berlin auch Bärlin, aber das ist albern.
Es gibt viele etymologische Erklärungen, dafür, wie der Bär nach Berlin kam... Ich finde die Erklärung, dass die Silbe berl eine slawische Endung ist und Sumpf bedeutet, einleuchtend. Berlin hat nämlich einen sehr sumpfigen Untergrund, der bezweckt, dass man nach dem Abriss der Palast der Republik für einen Ausgleich im Gewicht sorgen muss, wenn man nicht will, dass der Berliner Dom auf Dauer absinkt. Das ist wie bei einer Waage. Wenn man von der einen Seite das Gewicht wegnimmt, schlägt es halt in die andere Richtung aus.

Und aus Berl von Berlin wird dann halt Bär hergeleitet, weil ein Bär wohl auch besser im Wappen darzustellen ist als ein Sumpf, vermute ich... LOL

Mehr Freitagsfische gibt es wie jeden Freitag bei Andiva zu bestaunen.

----------------------

ROUTENPLANER
Wer die Gegend mal besuchen möchte --> mit der Tram 21 bis Relaiswerk fahren und dann zum Rummelsburger See herunterlaufen oder gleich die Strecke am Wasser entlang mit dem Fahrrad herunterfahren --> Nähe S-Bhf. Ostkreuz / Kynaststraße -->  Paul-und-Paula-Ufer --> Zillepromenade --> an den Knabenhäusern vorbei immer weiter fahren, bis es nicht weiter geht.




Kommentare:

  1. Cool! Und das !Und TschüßBoot rockt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jepp, die Namensgebung fand ich auch richtig originell ;-)

      Löschen
  2. "...dass die Silbe berl eine slawische Endung ist und Sumpf bedeutet, "
    Nivea vom feinsten, in Wort und Bild !!! *♥freu*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hier tanzen die Bären im Sumpf. Jetzt wissen Sie Bescheid!

      Löschen
  3. Fische als Halbwesen? Kein Problem, das funktioniert mit Gartenpflänzchen auch ganz gut ;o))
    Nun lerne ich Berlin DURCH DICH auch bei mir daheim noch mehr und mehr kennen. Das ist schön :o)
    Ich wünsch Dir einen feinen Freitag und gleich ein schönes Wochenende dazu!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zumindest bei den fleischfressenden Pflanzen würde ich die Halbwesen schnell erkennen... halb Pflanze, halb Raubtier... LOL

      Löschen
  4. Hübscher Fischling. Ein Nixenbär vielleicht?
    Schönes Wochenende
    Jennifer

    AntwortenLöschen
  5. So weit Weg vom Meer verwandeln sich die Fische halt in bärenfische....schön! Lg Mickey

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, es heißt ja immer, dass es in der Tiefsee noch so viele Tierarten zu entdecken gibt... und wie man sieht, auf dem Land auch!

      Löschen